Alles steht Kopf [Film]

 


Der Film „Alles steht Kopf“ ist damals im Kino an mir vorübergegangen ohne, daß ich ihm größere Aufmerksamkeit geschenkt hätte. Irgendwie hat er mich damals so garnicht angesprochen oder ich fand ihn nicht so sehenswert. Da er nun neulich für 8 Euro zu haben war habe ich ihn mir doch einmal zugelegt und tatsächlich erst einige Tage später zu gemüte geführt. Und was soll ich sagen? Er hat mich umgehauen. Ich finde nicht wirklich, daß das ein Kinderfilm ist. Vielmehr ist es ein Film, der gestreßten Eltern einmal einen Einblick in den Kopf von Kindern in der Vorpupertät gewährt. So oder so ähnlich geht es wohl ab im Gehirn von 11 Jährigen, die zum ersten mal schwierig zu werden drohen. Für mich einmal mehr ein Augenöffner im Umgang mit meinen Kindern. Wenn es mit 11 so zu geht, wie mag es dann erst in der Pupertät abgehen?

Natürlich ist es eine Metapher dafür was im Hirn eines Kindes in den Jahren vor sich geht, in denen die Eltern plötzlich schwierig werden. Er macht aber tatsächlich sichtbar, daß und wie sich Menschen während ihrer Entwicklung verändern.

Ich fand diesen Film so anschaulich und dabei so unterhalsam für alles Altersgruppen, daß ihn wirklich alle mit anschauen konnten und gut unterhalten waren.

Absolut sehenswert. Viel Spaß dabei.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. annalenakat sagt:

    klasse! ich fand den film genauso toll. So ähnlich wie du sind wir auch zur Film-DVD “gekommen” 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s